Liebe Mitglieder im LV Rheinland-Pfalz,

 

besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Durch die aktuelle Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz haben sich viele Vereine und Kreisverbände dazu entschlossen keine Jungtierschau durchzuführen. Dennoch scheinen einige Züchterinnen und Züchter Interesse daran zu haben, ihre Tiere einmal bewertet zu bekommen. Daher haben wir in der LV-Vorstandschaft gemeinsam mit dem Ausrichter P4 Beindersheim und dem Obmann für Ausstellungswesen im LV beschlossen, dass wir die Landesverbands-Jungtierschau 2020 durchführen wollen. Dies geht selbstverständlich nicht in der gewohnten Form und wir haben uns dazu Gedanken gemacht, wie wir dies zum Wohle unserer Mitglieder so kontaktarm wie möglich gestalten können.  Dabei soll im Rahmen einer reinen Tischbewertung wie folgt vorgegangen werden:

 

  1. Bei der Anmeldung gibt der Aussteller(in) seine Email oder Telefonnummer bekannt.
  2. Nach dem Meldeschluss wird die entsprechende Anzahl Preisrichter verpflichtet und errechnet, zu welcher Uhrzeit die gemeldeten Tiere zur Tischbewertung da sein müssen. Der Aussteller wird hierüber per Mail (bevorzugt) oder Telefon informiert.
  3. Sofern der Aussteller unterschiedliche Rassen ausstellt oder bei längerer Anfahrt Fahrgemeinschaften gebildet werden, bitte wir um entsprechenden Hinweis bei der Anmeldung und wir berücksichtigen das in der Einteilung zur Bewertung.
  4. Die Bewertungstische stehen mindestens 1,50 m voneinander entfernt und beim Wechsel der Tiere auf dem Bewertungstisch tritt abwechseln der Preisrichter und der Aussteller/Zuträger einen Schritt zurück, damit auch hier der Mindestabstand gewahrt bleibt.
  5. Auf Wunsch können Tiere auch in bereitgestellte Ausstellungsgehege untergebracht werden, wenn beispielsweise ein Aussteller zur vorgesehenen Zeit absolut nicht anwesend sein kann, oder als Helfer bzw. Preisrichter tätig ist.
  6. Aussteller(innen) können sich auf Wunsch auch in der verpachteten Gaststätte des Vereins aufhalten, die entsprechend der üblichen behördlichen Auflagen geöffnet hat.
  7. Kataloge werden erst nach der Schau gedruckt und an die Kreisverbände zur weiteren Vergabe ausgegeben. Pokalen werden soweit möglich unmittelbar ausgegeben, sobald alle Tiere einer Rasse bewertet sind und die Auswertung erfolgt ist. Der Rest wird nachversendet. 

 

Uns ist auch bewusst, dass einige Mitglieder aus Selbstschutz an solchen Veranstaltungen nicht teilnehmen möchten. Das respektieren wir selbstverständlich und das ist auch durchaus zu rechtfertigen. Auf der anderen Seite wollen wir nicht wesentliche Teile des Verbandsgeschehens komplett ausfallen lassen, wenn wir Wege finden, um unter voller Beachtung der Corona-Regeln eine Bewertung der Tiere zu ermöglichen.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute und bleibt gesund.

 

Bernd Graf

Vorsitzender LV Rheinland-Pfalz